Leserbrief zum Beitrag – Innenminister warnt vor Reichsbürgern in Sachsen -
von Thilo Alexe in SZ vom 02.08.2017


Sehr geehrte Redaktion, werter Herr Thilo Alexe,

nachdem in Sachsen und teilweise überregional das Thema PEGIDA nicht mehr medienwirksam vermarktet werden kann, hat man sich nun medial, und nicht nur da, auf die so genannten "Reichsbürger" eingeschossen.
Es scheint, dass nun diese Schublade "Reichsbürger" mit allem Übel der Welt gefüllt werden soll. Während man bestimmtem Leuten vorwirft, Hass zu verbreiten, wird selbst Hass geschürt, auf jeden, der sich mit Fragen und Kritik am Staat Deutschland befasst.
Man kann sehen, wie hier eine einseitige Kampagne läuft, um die Vielen, die Fragen stellen, was die Rechtsgrundlagen von Zwangsmaßnahmen im System betrifft, mundtot zu machen.
Vergessen wird hierbei, dass eine politische Verdächtigung ein Straftatbestand ist, der momentan ungeahndet tausendfach stattfindet. ( siehe StGB § 241a )

Folgende Fakten werden hierbei bewußt oder unbewußt übersehen:

1. Die Staatbürgerschaft der BRD gibt es nicht und kann somit nicht beantragt werden. Entsprechend ablehnende Antwortschreiben von "BRD" Behörden sind nachweisbar.
2. Die BRD ist kein Staat. Der Bund ( statt Staat ) tritt in die Rechte und Pflichten des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein. ( siehe Artikel 133 GG ) Siehe auch Rede von Carlo Schmid vom Parlamentarischen Rat zur Erstellung des GG. Der Parlamentarische Rat erstellte auf Anordnung der Alliierten das GG als Verwaltungsgesetz unter Auflagen und mit Vorbehaltsrechten. Das GG ist keine Verfassung. ( siehe auch Artikel 146 )
3. Die Feststellung des Bundesverfassungsgerichtes vom 31. Juli 1973 ( BVG 2 BvF 1/73 ), dass das Deutsche Reich mit der Kapitulation nicht untergegangen ist, sondern nur nicht handlungsfähig ist, ist bisher zu keinem Zeitpunkt zurück genommen worden. Nach völkerrechtlich geltendem Grundsatz gilt, dass bei abwesender oder fehlender Staatsgewalt jeder Staatsbürger ( also auch Reichsbürger nach RuStAG ) das Recht hat, den Staat in allen Belangen zu vertreten, als Geschäftsführer ohne Auftrag ( GoA ). Somit sind Reichsbürgerbewegungen nicht illegal.
4. 1913 wurde ein gemeinsames Reichs- und Staatsangehörigkeitsrecht im Deutschen Reich geschaffen. ( RuStAG ) Demnach waren Staatsangehörige der damaligen Bundesstaaten wie Preußen u.a. gleichzeitig Angehörige des Deutschen Reiches. Per 05.02.1934 (!!) wurde gemäß §1 Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit die zwangsweise Vereinheitlichung geschaffen.
5. Festzustellen ist, dass sowohl beim Personalausweis als auch beim Reisepass der BRD nur von der Vermutung ausgegangen wird, dass deren Inhaber/in die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Beide Dokumente sind somit kein Nachweis für den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Daher wird zur Zeit über einen Staatsangehörigkeitsausweis ( und dessen Antragstellung ) sehr kontrovers diskutiert. Deutsche Ausweispapiere werden in der Regel ausgestellt, wenn im Datensatz des Einwohnermeldeamtes die Staatsangehörigkeit mit "deutsch" eingetragen ist. Der dortige Eintrag wiederum erfolgt ohne fundierte Überprüfung.
6. Somit sind wir wieder bei "deutsch" als Staatsangehörigkeit angelangt; laut einer Verfügung aus dem Jahr 1934 (!) und deren Übernahme in das StAG (siehe Grundgesetz Artikel 116 Abs 1) – Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. -

Wer also bewußt oder unbewußt so genannte Reichsbürger einheitlich verunglimpft, in die rechte Ecke stellt oder als kriminell bis gar militant bezeichnet, übersieht bei einem Blick auf seinen PA oder in den Reisepass, ob er nicht selbst ein Reichbürger ist ( siehe Nationalität und Staatszugehörigkeit - deutsch - ab 1934 ). Wer also selbst im Glashaus sitzt, sollte auf Andere nicht mit Steinen werfen.
Und was populistisch, radikal oder gar kriminell angeht, stelle man sich vor, 1500 vermummte Rechtsradikale Chaoten hätten in Hamburg derartige Krawalle, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen angestellt. Welch ein Aufschrei wäre dann wohl durch alle Medien gegangen !


Mit freundlichen Grüßen.
 

Kommt nun der Big Bang?
(sollte, könnte, hätte)


Schuldenkrise, Wirtschaftsflüchtlinge die Europa fluten, USA-Russland, China-Indien, Nordkorea-Südkorea, Lug und Trug auf allen Ebenen. Der lang gehegte Plan der NWO scheint in seine Endphase zu treten.
Doch irgendwie scheint nicht alles nach Plan zu laufen. Im Hintergrund mobilisieren sich Kräfte, die immer wieder aufs Neue dieses Unterfangen vereiteln.
Die Kriegstreibenden Optionen werden für die NWO augenscheinlich weniger.

Kampf der Religionen

Als eine sehr schwer zu kontrollierende oder zu verhindernde Möglichkeit einen Flächenbrand über die Erde zu bringen, bietet sich somit ein Kampf der Religionen bestens an.
Im Internet verdichten sich die Spekulationen eines möglichen Angriffs der islamischen Gemeinschaft auf Europa und den Rest der Welt. Als Initialzündung wird z. B die Zerstörung des Tempelbergs genannt.
Siehe: https://hartgeld.com/media/pdf/2017/Art_2017-315_Moslem-Aufstand.pdf

 
Der Tempelberg
Der Tempelberg ist ein Hügel im Südostteil der Jerusalemer Altstadt, oberhalb des Kidrontales. Auf seinem Gipfel befindet sich ein künstliches Plateau, auf dem ursprünglich der Salomonische Tempel und der nachfolgende Herodianische Tempel standen und auf dem sich heute der Felsendom befindet.
Auf der südlichen Seite des Tempelberges steht die al-Aqṣā-Moschee, die drittwichtigste Moschee des Islam.
Der Tempelberg ist einer der umstrittensten heiligen Orte der Welt.


Die derzeit brisante Situation rund um den Tempelberg droht in der Tat zu eskalieren. Sollte dies tatsächlich geschehen, droht ein weltweiter Flächenbrand, ein echter Big Bang.

Im Internet wird vielfach über die möglich kommenden Ereignisse spekuliert.
Verschiedene Portale berichten, daß insbesondere die Russische Armee nach dem Big Bang kommt, um uns hier zu unterstützen.
Aber Achtung: Man darf nicht vergessen; Deutschland ist durch die Alliierten besetzt und in vier Besatzungszonen aufgeteilt.
Hierbei darf man sich keinen Illusionen hingeben. Die Russen halten sich an Absprachen. Das soll heißen, die Russen werden ihre Besatzungszone NICHT verlassen.
(Siehe Artikel vom 25.07.2017 auf Sputnik: Kontaktlinie in Syrien: Russland warnt USA, Jordanien und Israel im Voraus)
Sollte
die Situation eskalieren, versucht wenn möglich, in die Russische Besatzungszone (DDR) für die Zeit des „Aufräumens“ zu kommen.


Sollte es tatsächlich zu solch einem Ereignis kommen, gibt es praktisch keinerlei Vorwarnzeit. Der Bürgerkrieg würde unvermittelt losbrechen.
Auf dem Tempelberg ist eine Webcam installiert, die eine gute Sicht auf den Platz vor der Klagemauer wiedergibt.

http://www.skylinewebcams.com/webcam/israel/jerusalem-district/jerusalem/western-wall.html

Aber VORSICHT:
Diese Kamera wird als LiveWebCam angepriesen.
 

12.02 Uhr Ortszeit    14.25 Uhr Ortszeit 
     
 
(Zum Vergrößern bitte anklicken)


Man beachte den Schatten der laufenden Menschen. Gewöhnlich ist er um 12.00 mittags am kürzesten. Sollte dies nicht überall der Fall sein?

Es ist davon auszugehen, daß solch ein Ereignis sich unter den islamischen und jüdischen gläubigen Menschen blitzartig verbreitet, bis es bei uns in den Medien der Verblödung ankommt, vergeht sicherlich eine ganze Weile. Diese Zeitspanne verringert wiederum eine mögliche Fluchtzeit.

Um den größten Schaden zu produzieren bietet sich das Freitagsgebet an.


Der Systemcrash
Ein weiterer möglicher Zünder wäre der Zusammenbruch des Fiat-Geldsystems.
Selbst der ehemalige FED Chef Alan Greenspan erklärte am 01.08.2017: "Es bildet sich eine Blase nicht für die Aktien- sondern für die Anleihepreise"
Weitere "Experten" berichten, daß es zu einer massiven Bereinigung der Börsen kommen könnte. 2.400 Punkte kann der Jahresendstand werden.

Das solch eine Abwertung einen komplett Zusammenbruch mit sich bringt, ist denke ich, jedem klar.

Welche Folgen hätte dies für uns?

Die neuen arbeitswilligen hochqualifizierten Fachkräfte erhalten aus dem gelobten Merkelland keine Unterstützung mehr, kein Geld, kein Essen ect.
Wie werden diese wohl handeln, nachdem ihnen klar wird, daß ihr neues gelobtes Land ausgetrocknet ist???
Das überlasse ich Ihrer Phantasie.

Ich wünsche unseren Landsleuten viel Glück für die kommende Zeit.

Schattenmenü Seite

Sehr geehrter Damen und Herren,
werte Vertreter der unten in der Einleitung erwähnten Institutionen,

in der Annahme, dass Sie nicht zu dem Personenkreis gehören, denen die gegenwärtige Lage unseres Heimatlandes Deutschland gleichgültig ist und die sich nicht der im unten genannten Gedicht gestellten Frage teilnahmslos entziehen, erlaube ich mir, einigen eventuell interessierten Persönlichkeiten und damit auch Ihnen, an bestimmte Zeitschriften, an bestimmte Verbände und Vereinigungen diesen Brief – Aufruf zu senden.

Lohnt es sich denn, für dieses Volk zu streiten,
das nicht begreift, dem nichts heilig ist?
Das sich devot verneigt nach allen Seiten
und seinen Feinden aus den Händen frisst?
Das das Zerstörungswerk an sich vollendet,
nicht mehr das Erbe seiner Väter hegt?
Das seine Jugend wirft aus den Bahnen,
das seine großen Helden nicht verehrt?
Das sich versammelt um des Feindes Fahnen?

Ist dieses Volk noch meiner Liebe wert?
Renate Schütte 1978


Gegenwärtig wird sich so mancher die gleiche Frage stellen (müssen) wie Renate Schütte schon 1978. Denn dieses Thema ist aktueller denn je.

Der Begriff der Demokratie ist heute eine der am häufigsten verwendeten Etikettierungen. Die heutige demokratische Herrschaftsform wird als ultimative Form des Guten dargestellt. Die "Guten" können somit jedes Verbrechen zur wohlgefälligen Tat umlügen. Das BRD – Regime lebt davon, dass die meisten Menschen nicht nur nicht wissen, wie sie belogen und betrogen werden, sondern es auch nicht wissen wollen. Zudem wird das "Wissen" in für das BRD - Regime brauchbare und unschädliche Bahnen gelenkt.
Viele Menschen glauben immer noch, dass sich die Minister und Abgeordneten für die Belange des eigenen Volkes einsetzen; ein fataler Irrtum!
Das sind Handlanger zur Umsetzung der gegen das deutsche Volk gerichteten Pläne wie bekannt: (Kalergi Plan, Hooton Plan, Kaufmann Plan, Morgenthau Plan) Einfach nachprüfbar! Siehe - Gegenwärtige Umsetzung des Hooton Planes!!
Die "Freiheit" der Bürger beschränkt sich fast nur noch auf ihre Orientierung als Dauer - Konsumenten und als dummes Wahlvolk für unsere Volksverräter.

Kritiker des BRD - Regimes werden wie in einer Diktatur behandelt.
Die meisten heutigen "Bildungsbürger" halten an den eingetrichterten Dogmen fest und sind unfähig zur Aufnahme neuer Erkenntnisse und zur Überprüfung des eigenen Denkes.

Dabei gibt es gegenwärtig zahlreiche Veröffentlichungen, sei es in Zeitschriften, Büchern, bei Vorträgen und im Internet, die sehr wohl real politisch und völkerrechtlich die Situation um unser Land darlegen. Man muß sich darum nur ernsthaft bemühen, umfassend informieren, entsprechende Schlüsse daraus ziehen und danach handeln!
Jedoch, so scheint es, die meisten Deutschen wollen gar keine Veränderungen. Sie machen die Augen zu und sagen: "Das wird schon wieder besser oder "das betrifft mich nicht" oder" man kann ja sowieso nichts ändern."

Aber alle Veränderungen sind stets nur durch das selbslose und leidenschaftliche Engagement Einzelner entstanden. Dieses BRD-System ist nicht mehr zu reformieren!

Für die Zukunft unseres Landes zählt daher nur noch ein rigoroser Systemwechsel unter Berücksichtigung der wahren historischen Hintergründe über die Situation um Deutschland mit Wiedergewinnung der vollen Souveränität zu den völkerrechtlich legitimen Bedingungen.

Die gegenwärtigen Parteien sind auf dem BRD – System gegründet und damit aus Eigeninteresse deren Führungsspitzen sowie im Auftrag Dritter nicht in der Lage und nicht willens, die dringend notwendigen Veränderungen durchzuführen, egal welche Zweck - Koalitionen von denen untereinander eingegangen werden. Die Vergangenheit hat das deutlich und genug bewiesen!

Unser Land braucht eine vom gesamten deutschen Volk erstellte und beschlossene Verfassung mit der Möglichkeit zu Volksentscheidungen ( siehe Artikel 146 GG ); dann einen gerechten Friedensvertrag aber rückwirkend zum 1. Weltkrieg mit dann gerechten und verbindlichen Grenzregelungen und weg mit den Feindstaatenklauseln, raus aus der NATO; somit als ein neutrales Land und damit das Ende der Besatzung.

Das Alles ist möglich, wenn gemäß Feststellung des Verfassungsgerichtes der BRD aus 1973 und anderweitigen Veröffentlichungen, dass das Deutsche Reich (nicht gemeint das 3. Deutsche Reich) nicht untergegangen ist, jedoch nicht handlungsfähig ist (besser noch nicht); diese Handlungsfähigkeit aber wieder hergestellt wird.
Es liegt an uns (jedem) Deutschen selbst, diese Handlungsfähigkeit wieder herzustellen und die vorgenannten Maßnahmen auf friedlichem Wege umzusetzen.

Es reicht nicht mehr, wenn sich einzelne Personen mit Reden auf Foren oder bei Tagungen profilieren, wenn sie Beiträge in Zeitungen und Zeitschriften schreiben oder ganze Bücher veröffentlichen und dafür möglicherweise noch (hohe) Honorare kassieren; anstelle, dass sie sich bei der Wiederherstellung der vorgenannten Handlungsfähigkeit aktiv einbringen.
Mit scheint, denen fehlt dazu der Mut.

Die echten Patrioten des 19. und 20. Jahrhunderts haben damals für die gerechte Sache sogar ihr Leben eingesetzt. Und heute?

Sind Sie eventuell bereit, sich aktiv an der völkerrechtlich legitimen Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reichen (2. Deutschen Reiches) aktiv zu beteiligen? Dazu Einzelheiten bei Interesse später.

Oder wollen oder können Sie es mit sich selbst verantworten, dass Ihre Kinder und Enkel unter den Spätfolgen der verantwortungslosen Politik unserer politischen "Eliten" leiden werden?

Handeln Sie, ehe es für unser Deutschland zu spät ist!


Weitere Infos anfordern

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.